top of page

MIT für die Abschaffung der Grunderwerbsteuer



Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) der CDU Darmstadt begrüßt die Diskussion über die Abschaffung der Grunderwerbsteuer. Diese Steuer behindere den Grundstücksmarkt und sei ein Grund für die mangelnde Bautätigkeit, sowohl im Geschosswohnungsbau als auch im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser.


Bis die Grunderwerbsteuer auf Bundesebene abgeschafft wird, fordert die Darmstädter Mittelstandsunion die schwarz-grüne Landesregierung auf, den Steuersatz zu senken, der von den Ländern festgesetzt werde.


Dabei spiele Hessen eine unrühmliche Rolle: Während die Grunderwerbsteuer in Bayern nur 3,5% betrage, befinde sich Hessen mit 6% in der Spitzengruppe der Länder. Dies sei, so der stellvertretende Kreisvorsitzende Dr. Rüdiger Moog, weder wirtschaftsfreundlich noch fördere es die Eigentumsbildung.


Es sei erfreulich, dass sich dazu im CDU Landtagswahlprogramm eine entsprechende Passage wiederfände. Die MIT unterstütze dieses Vorhaben und werde darauf drängen, dass es spätestens in der nächsten Legislaturperiode in politisches Handeln umgesetzt werde.


Die Mittelstandsunion hat angekündigt, entsprechende Anträge in der CDU zu stellen.

Commenti


bottom of page