top of page

Kuhnwaldt-Gelände: MIT fordert rein gewerbliche Nutzung

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Darmstadt (MIT) positioniert sich klar für die geplante Erschließung des sogenannten Kuhnwaldt-Geländes und spricht sich dabei vehement für eine vorrangige Nutzung im Bereich Gewerbe und Industrie aus.


Kuhnwaldt-Gelände zwischen den Gleisen am Güterbahnhof und der Starkenburg-Kaserne

Das zwischen der Mainzer Straße, den Gleisen am Güterbahnhof und der Starkenburg-Kaserne gelegene Gebiet wird bereits heute durch einen Auto-Logistik Betrieb rein gewerblich genutzt. Die strategisch günstige Lage des Geländes und seine exzellente Anbindung an das Schienen- und Straßennetz machen es ideal für die Ansiedlung von Industrieunternehmen. Aufgrund der hervorragenden Anbindung an das Verkehrsnetz ist das Gelände prädestiniert für Unternehmen, die auf eine effiziente und reibungslose Logistik angewiesen sind.


"Das Kuhnwaldt-Gelände bietet eine einzigartige Möglichkeit, die wirtschaftliche Dynamik unserer Region zu stärken. Mit seiner optimalen Verkehrsanbindung bietet es die ideale Grundlage für innovative Unternehmen und wirtschaftliches Wachstum", betont Manuel Krenzke, Vorsitzender MIT Darmstadt.


Die MIT plädiert nachdrücklich dafür, die Fläche ausschließlich für gewerbliche und industrielle Zwecke zu erschließen und betont dabei, dass die avisierte Wohnbebauung nicht im Einklang mit dem industriell geprägten Umfeld steht. Bei diesen Rahmenbedingungen, insbesondere im Hinblick auf Immissionsbelastungen durch Bahnlärm, seien Nutzungskonflikte deutlich absehbar. Daher sollte die Stadt weiteren Wohnraum nur in Gebieten mit geringerem Lärmaufkommen und besserer Anbindung an soziale Infrastrukturen schaffen.


"Die rein gewerbliche Nutzung des Kuhnwaldt-Geländes wäre ein Beitrag zu einer zukunftsorientierten Entwicklung, die die Wettbewerbsfähigkeit unserer Region stärkt. Wir setzen uns für eine bedachte und verantwortungsvolle Bebauung des Geländes ein, die Arbeitsplätze schafft und das wirtschaftliche Umfeld positiv beeinflusst", unterstreicht Manuel Krenzke.


Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion Darmstadt (MIT) sieht in der gewerblichen Nutzung des Kuhnwaldt-Geländes eine Chance für nachhaltiges Wachstum, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Stabilisierung von Gewerbesteuereinnahmen der Stadt.


Comments


bottom of page